TUBEForce Leckwarngerät

Das TUBEForce-Doppelrohrüberwachungsgerät TF-D1 entstammt der neusten Generation von Leckwarngeräten und ist gegenüber Konkurrenzprodukten weit voraus. Als einzig in der Schweiz entwickelt, und produziertes Leckwarngerät mit den entsprechenden Zulassungsnummern verfügt es über eine grosszügigen Touch-Screen, auf welchem einfach Statusabfragen gemacht, Einstellungen verändert oder Alarme quittiert werden können. Das TUBEForce-Leckwarngerät hat jedoch zudem den grossen Nutzen, weitere sicherheitstechnisch relevante – und/oder gewünschte Applikationen miteinzubinden.

Was bis anhin mit lauter externen Feld- oder Schaltschrankgeräten auf komplizierte und vor allem kostspielige Art und Weise umgesetzt werden musste, lässt sich beim TUBEForce-Gerät auf einfache Art und Weise mit entsprechenden Modulen im Plug-and-Play-Verfahren realisieren. Das TUBEForce-Gerät verfügt über 8 Steckplätze, welche beliebig mit den untenstehenden Modulen belegt werden können. Somit entfallen hohe Anschaffungskosten für separate Steuergeräte oder Anzeigen, zudem kann der Elektriker / Steuerungsbauer mittels einem zentralen Anschlusspunkt sämtliche Signale und Werte vom Gerät abholen. Untenstehend eine Auswahl an vorhandenen Modulen, auf Grund der Entwicklung des Gerätes können jedoch x-beliebige weitere Modulvarianten entwickelt – und für das Gerät optimiert werden.

TUBEForce Doppelrohr-
Überwachungsgerät TF-D1

Für die Überwachung der doppelwandigen Leitungssysteme. Der Zwischenraum im Doppelrohr wird mit Überdruck permanent überwacht. Wenn durch eine undichte Stelle Druck entweicht, wird Alarm ausgelöst und die Förderanlage ausgeschaltet.

TUBEForce Doppelrohr-Überwachungsgerät TF-D1
TUBEForce Doppelrohr-Überwachungsgerät TF-D1

Modul Lecksonde

Mit dem Modul Lecksonde kann auf einfache Art und Weise im Plug and Play-Verfahren das sogenannte Steuergerät der Lecksondenüberwachung an das TUBEForce-Doppelrohrüberwachungsgerät angeschlossen werden. Es können bis zu 8 Lecksonden auf das Gerät angedockt werden.

Mit dem Modul Lecküberwachung der TUBEForce AG können sämtliche gängigen Lecksonden überwacht werden, dies zu einem 2/3 günstigeren Preis.

1. Lecksonde

Meldet die Lecksonde in der Auffangwanne einen Alarm auf Grund einer Undichtheit, so wird dies am TUBEForce-Leckwarngerät registriert und an die übergeordnete Steuerung weitergeleitet, wo entsprechende Schaltfunktionen ausgelöst werden.

Test
Lecksonde Lecksonde Lecksonde
TUBEForce Doppelrohr-Überwachungsgerät TF-D1

Modul Niveaumessung

Das Modul Niveaumessung wird benötigt, wenn Tankinhalte via 4-20 mA-Signal von einer Messonde im Tank übertragen werden.
Dank diesem Modul kann auf einfache Art und Weise eine zusätzliche Vor-Ort-Anzeige realisiert werden. Zudem wird dank dieser Komposition von Leckwarngerät und Niveaumessungsmodul auf Kleinanlagen keine komplizierte Installation für die Anzeige des Niveaus benötigt. Die Ersparniss beträgt rund 60–70% gegenüber einer konventionellen vor-Ort-Anzeige und Auswerteeinheit.

2. Niveaumessung

Dank dem Modul kann auf dem Display des TUBEForce-Doppelrohrüberwachungsgerät einerseits eine % oder Literanzeige des effektiven Tankinhaltes dargestellt werden, oder es können Minimumalarme programmiert werden, welche beim Absenken des Ölstandes auf das programmierte Niveau einen Alarm auslösen. Die Werte können ebenfalls ganz einfach auf eine übergeordnete Steuerung übertragen werden.

Test
Niveaumessung Niveaumessung Niveaumessung
TUBEForce Doppelrohr-Überwachungsgerät TF-D1

Modul Ölzähler

Dank dem Modul Ölzähler können die abgesetzten Impulse des Ölzählers einfach aufgenommen und ausgewertet werden.

3. Ölzähler

Somit ist es möglich auf dem TUBEForce-Doppelrohrüberwachungsgerät den aktuellen Öldurchfluss, oder die History der vergangenen Tage / Wochen / Monate und Jahre in Form eines Diagramms nachzuverfolgen. Die Signale können ebenfalls zusätzlich auf eine übergeordnete Steuerung kommuniziert werden.

Test
Ölzähler Ölzähler